• Pulverbeschichtungen werden den neuen Anforderungen gerecht

Pulverbeschichtungen werden den neuen Anforderungen gerecht

Erstellt am 07.08.2015

Das Thema Umweltschutz steht schon seit Jahren in der Diskussion. Durch den Verzicht auf Löse- und Verdünnungsmittel sind Pulverbeschichtungen besonders umweltschonend. Doch nicht nur die Natur zieht einen Nutzen aus dieser Methode. Zusätzlich können die Kosten gesenkt werden, da besonders die Entsorgung von Lösemitteln sehr kostenintensiv ist. Immer mehr Unternehmen zählen sich zu den Befürwortern der alternativen Methode zur Bearbeitung von Oberflächen.

Pulverlacke liefern eine bessere Qualität

Eine Korrosionsschutzklasse bis zu C5-M bzw. die ISO 20340 ist nur mit der Verwendung von Pulverlacken möglich. Ähnliche Ergebnisse mit Nasslack können nur durch Lackaufbauten und zusätzlich aufgetragenen Lackschichten erzielt werden. In nur einem Arbeitsgang können gleich mehrere Schichten des Pulverlacks aufgetragen werden. Diese Behandlung mit Pulverlack erfordert keine besonderen Sicherheitsauflagen und auch im Sinne der VOC-Verordnung besteht keine spezielle Veranlagung.

Kosten-Nutzen-Analyse

Generell verursachen Aushärteprozesse einen hohen Energieaufwand. Bei der Verwendung einer Nasslackierung müssen zusätzliche Energiekosten mit einberechnet werden. Um den Lack auf Wasserbasis zu trocknen, ist der Austausch von großen Luftmengen unerlässlich. Die Luft muss einen gewissen Trockenheitsgrad aufweisen, damit sie das Wasser aus der Lackierung aufnehmen kann. Zusätzliche Kosten verursachen bei der Nasslackierung die Druckluft, die Entsorgung von Lackschlämmen und die Nasslack-Applikation. Die Gesamtbilanz von Pulverbeschichtungen ist deutlich niedriger, denn hier kann die Abluftenergie des Pulvereinbrennofens zum Trocknen genutzt werden. Insgesamt sind die Kosten pro Quadratmeter bei der Pulverbeschichtung bis zu 50 Prozent geringer, als bei der Nasslackierung. Eine preisliche Attraktivität genießt daher die Pulverbeschichtung. Braunschweig und Hannover sind der Geschäftssitz von Unternehmen, die sich auf diese Oberflächentechnik spezialisiert haben.

Verringerte Durchlaufzeiten und hohe Belastbarkeit

Die mit Pulver beschichteten Bauteile sind direkt nach dem Abkühlen belastbar. Das ermöglicht eine sofortige Weiterverarbeitung der Bauteile. Die Durchlaufzeiten können so um ein Vielfaches minimiert werden. Generell ist die Widerstandskraft der lackierten Oberfläche sehr hoch. Sowohl gegen mechanische Belastungen, als auch gegen UV-Strahlung und andere Einwirkungen sind die Oberflächen resistent. Sie sind wesentlich robuster gegenüber Schlägen, Kratzern und Abrieben. Grund dafür ist die höhere Oberflächengüte. Ein nicht zu vernachlässigender Aspekt ist die einfache Reinigung der Oberflächen. Vor allem Alu- und Stahlfelgen, sowie Kunststoffe, MDF oder Glas können mit der Pulverbeschichtung behandelt werden.

3FX media Werbeagentur
CROSSMEDIA WERBEAGENTUR kh8.COM